Diese Webseite ist nicht kompatibel mit dem Internet Explorer 6. Bitte führen Sie ein Browserupdate durch, oder folgen Sie diesem Link, um ein notwendiges Plug-In zu installieren.

06.08.2012: August 2012

Profilgebend, dynamisch, Makulatur sparend

 

basICColor, Penzberg, 07. 08. 2012- Mit gHOST 2.0 setzt basICColor, der führende Innovator zukunftsweisender Farb-Technologien, den neuen Maßstab bei Farbservern. Durch Automatisierung des Workflows von PDF- und Bilddaten (PSD, Tiff, JPG) für beliebige Druckverfahren
verarbeitet gHOST 2.0 über unbegrenzt viele Hotfolder die Dokumente über ICC-Profile und ICC-DeviceLinks. Pro Hotfolder kann eine Gradationskorrektur auf die konvertierten Daten gemacht werden. Jederzeit kann gHOST in Workflow-Automationsprogramme ohne Probleme leicht eingebunden werden. Highlight in gHOST 2.0 ist das optionale Modul DynamicLink, mit dem DeviceLinks aus den eingebetteten ICC-Profilen der zu verarbeitenden Daten errechnet werden. Schließlich unterstützt das Modul MultiColor die Druckdaten-Berechnung weit jenseits des Vierfarbraums.

 

„Wir haben unsere Benutzeroberfläche nicht nur optisch den hohen Ansprüchen unser Kunden angepasst. Alle Programmbereiche sind in einem Fenster bedienerfreundlich zusammengefasst und werden über große Schaltflächen gesteuert. Ergonomisch wie technologisch setzt gHOST neue Maßstäbe“ , freut sich Karl Koch, Geschäftsführer bei basICColor. Die Smart Queue Technologie erleichtert dem Anwender über einen Wizard die Erstellung individueller Konfigurationen und Hotfolder. 

 

„Ist das optionale DynamicLink-Modul installiert, können sogar benötigte, aber noch nicht vorhandene DeviceLinks aus im Dokument eingebetteten Eingabe-ICC-Profilen und dem im Workflow definierten Ausgabeprofil während der Laufzeit erstellt werden“, stellt Koch fest. gHOST 2.0 erleichtert Digitaldruckereien und Druckdienstleistern so komfortabel und automatisiert die Daten-Angleichung an jede Druckbedingung. Sofern gewünscht, geschieht dies auch komplett medienneutral. Denn gHOST 2.0 kann RGB-Daten im letzten Arbeitsschritt über RGB-CMYK DeviceLinks farbrichtig separieren.  

Selbst Bildarchive und Museen können automatisiert ihre Altdatenbestände an neue, einheitliche Standards anpassen.

 

Außerdem zeichnet sich der Farbserver von basICColor durch seine offene Struktur aus. Durch optionale Module kann gHOST 2.0 jederzeit mit den individuellen Anforderungen der Anwender performant wachsen.
Das MultiColor-Modul MC ist ein Gewinn für Verpackungsdruckereien, die mit PDF X-5n und Mehrkanal-Profilen arbeiten und auf diese Weise ihre Datenaufbereitung erheblich beschleunigen.

Mit dem Gradations-Modul kann jederzeit eine Tonwertkorrektur auf die einzelnen Kanäle in jedem Hotfolder angewendet werden. Dies ist sogar dynamisch einsetzbar, wodurch die Hinterlegung und Aktualisierung der Druckkennlinien im Belichter-RIP nicht mehr nötig sind. Mittelbar wirkt sich dies auf die Druckkosten aus, ohne Kompromisse bei der Druck-Qualität einzugehen.

basICColor Ink-Saving DeviceLinks reduzieren den Farbauftrag durch einen optimierten Unbunt-Aufbau und halten damit den gesamten Druckprozess stabil.  „Ein großes Ersparnis-Potential! Vor allem dadurch, dass durch den automatischen und farbkonsistenten Workflow beinahe keine Makulatur anfällt“, erklärt Koch. „Wer auf Sparpotentiale, Komfort, Geschwindigkeit und Datenkonsistenz bei der Bildver- und -bearbeitung nicht verzichten möchte, kommt an gHOST 2.0 nicht vorbei. Für alle Vorstufenbetriebe und Druckereien aber auch Bildarchive, Agenturen, Museen ein Muss“.


Diese Webseite ist nicht kompatibel mit dem Internet Explorer 6. Bitte führen Sie ein Browserupdate durch, damit Sie die Seite betrachten können.
Your're using an old version of the internet explorer. Please update your browser.
Kontaktformular
Adressat
Name
Betreff
E-Mail
Telefon
Anliegen