Diese Webseite ist nicht kompatibel mit dem Internet Explorer 6. Bitte führen Sie ein Browserupdate durch, oder folgen Sie diesem Link, um ein notwendiges Plug-In zu installieren.

01.03.2014: pressSETUP Drucktestform

pressSETUP…

…weil´s einfach funktioniert! 

Druckmaschinen "from scratch" optimal einrichten ist so einfach wie noch nie!

Karl Koch, der Geschäftsführer der basICColor GmbH trägt am Donnerstag ab 11:00 Uhr in der Session „Standardisierte Profile für optisch aufgehellte Papiere“ unsere Erkenntnisse bei der Zertifizierung des basICColor Print Production Server für den Proof von Druck auf aufgehellten Papieren vor. 
Natürlich sind wir auch wieder mit einem Stand in der begleitenden Ausstellung vertreten – besuchen Sie uns im Forum 4, Stand 8. Wir zeigen alle basICColor Produkte, speziell aber das erste für optisch aufgehellte Papiere zertifizierte Proofsystem, den basICColor PPS.
Außerdem stellen wir eine neue Testform vor, die es ermöglicht, eine Druckmaschine mit 2 einfachen Messungen optimal einzurichten, wahlweise auf Standardfärbung oder Normalfärbung. Mit derselben Testform wird im gleichen Arbeitsgang der CTP-Belichter kalibriert – einfacher geht´s nicht!
Ein Besuch dieser hochkarätigen Veranstaltung lohnt sich auch 2014 wiederpressSETUP Testform!

pressSETUP Testform

 

Die von basICColor und Highendmedia gemeinsam entwickelte Drucktestform pressSETUP© vereinfacht das Einrichten einer Offsetdruckmaschine ganz erheblich.

Neue Normen (ISO 12647-2:2013) und Standards (Fogra 51/52) erfordern eine Anpassung der Druckbedingungen. Spezielle Papiere (z.B. Heaven42) werden von diesen Normen gar nicht erfasst und erfordern individuelle Anpassungen der Druckmaschine.

Bisher war der Aufwand so groß, dass eher nach dem Prinzip "Versuch und Irrtum" vorgegangen wurde. Mit pressSETUP© richten Sie eine Druckmaschine auf neue oder individuelle Bedingungen in kürzester Zeit und mit nur einer Druckform ein. Mit dem Messgerät, das für die Produktionskontrolle verwendet wird, werden die Nassdichten gemessen. Mit einem scannenden Messgerät, wie z.B. dem Konica Minolta FD-7 werden in einem Messvorgang die Volltöne über die gesamte Bogenbreite gemessen und mit den Referenzwerten aus dem Standard verglichen. Liegen diese nicht vor, werden mit einer 2. Messung die 70%-Felder gemessen, um den Druckkontrast zu ermitteln.

Ist so für jede Prozessfarbe die optimale Färbung ermittelt, kann mit einer weiteren Messung in der jeweiligen Zone ein Keil zur Belichterkalibrierung gemessen werden – alles auf ein und derselben Form!

Die Auswertung erfolgt am einfachsten mit basICColor catch QC. Schon während der Messung werden das kleinste ∆E zur Referenz und der größte Druckkontrast angezeigt. Die Nassdichten in der jeweiligen Zone dienen dann zur künftigen Steuerung der Druckmaschine – so einfach ist das!

Wir haben pressSETUP© auf dem Fogra Colour Management Symposium 2014 erstmals vorgestellt, das Interesse war überwältigend!


Diese Webseite ist nicht kompatibel mit dem Internet Explorer 6. Bitte führen Sie ein Browserupdate durch, damit Sie die Seite betrachten können.
Your're using an old version of the internet explorer. Please update your browser.
Kontaktformular
Adressat
Name
Betreff
E-Mail
Telefon
Anliegen