Diese Webseite ist nicht kompatibel mit dem Internet Explorer 6. Bitte führen Sie ein Browserupdate durch, oder folgen Sie diesem Link, um ein notwendiges Plug-In zu installieren.

macOS High Sierra / Mojave

Kompatibilitätsübersicht macOS High Sierra (10.13), macOS Mojave (10.14)

Seit Version OS X Lion (10.7) unterstützt Apple keine Programme mehr, die Rosetta verwenden. basICColor Software und die basICColor Tools MatchPatch, spoTTunerprofile's secret und The Missing Link basieren nicht auf Rosetta und sind vollständig kompatibel zu Apples Betriebssystemversionen OS X macOS Sierra (10.12) und macOS High Sierra (10.13).

Das basICCoolTool WhitePoint Editor ist mittlerweile EOL (End-of-life) und nicht mehr verfügbar – Ersatz ist basICColor IMProve mit wesentlich erweiterter Funktionalität!

Nachfolgende Tabelle zeigt die High Sierra / Mojave Kompatibilität im Überblick.

Produkt OS X 10.13 und 10.14 Notizen/aktuelle Version
basICColor display Version 5.8.x Lesen Sie hierzu auch die FAQs.
basICColor catch Version 5.0.x
basICColor dropRGB           ✔ Version 2.5.x
basICColor CMYKick           ✔ Version 2.5.x
basICColor print Version 5.0.x
basICColor IMProve Version 3.1.x
basICColor input Version 5.3.x
basICColor DeviL Version 5.0.x
basICColor spoTTuner Version 2.0.x
basICColor MatchPatch Version 2.0.x
basICColor profile's secret Version 2.0.x
basICColor profile's secret Version 2.0.x
ZePra Version 6.1.x

Nicht hier aufgeführte Versionen dieser basICColor Programme sind EOL und werden nicht mehr unterstützt.

 

Anmerkungen:

Grundsätzlich haben bisher alle profilerzeugenden basICColor Applikationen standardmäßig die erzeugten ICC-Profile im System-Profilordner [System/Library/ColorSync/Profiles] abgelegt. OS X ab 10.7 (Lion) verbiegt nun beim Speichern eines Profils aus einem Programm heraus diesen Pfad auf den Benutzer-Ordner [Home/Library/ColorSync/Profiles].

basICColor display schreibt direkt in den System-Profileordner, deshalb funktioniert diese automatische Umleitung nicht. Stellen Sie basICColor display unter "Einstellungen…" -> "Profilerzeugung" entweder auf "Benutzer-Profileordner" (empfohlen), oder wählen Sie einen "Benutzerdefinierten Ordner".

Der im Benutzer-Ordner angelegte Library-Ordner wird standardmäßig seit Lion versteckt. Man kann diesen über den Finder-Menüpunkt „Gehe zu...“ und gedrückter [ALT]-Taste aufrufen, bzw. darauf zugreifen. Sie können nun ein Alias des ColorSync-Ordners erstellen und dies auf Ihren Home-Ordner oder eine andere zugängliche Stelle ablegen. Nun haben Ihre Programme über den Finder jederzeit Zugriff auf den Profiles-Ordner.

Und so gehts:

 

Eine andere Methode, auf Profile im versteckten Ordner [Home/Library/ColorSync/Profiles] zuzugreifen, bietet das ColorSync Dienstprogramm: Starten Sie ColorSync und öffnen Sie dort ein Profil, das im User-Profileordner liegt. In der Kopfzeile steht der Name des Profils. Mit "Command-Klick" bzw. "Rechts-Klick" auf diesen Namen sehen Sie den gesamten Pfad und können durch einen Klick auf "Profiles" den Profileordner öffnen und auf alle Profile zugreifen. 

 

Addendum:

Die eleganteste Methode ist es jedoch, den versteckten Library-Ordner mittels Terminal wieder sichtbar zu machen. Der erforderliche Befehl hierfür ist:

chflags nohidden ~/Library

Kopieren Sie diesen Befehl in Ihr Terminal oder geben Sie ihn ein – die Tilde wird mit [ALT]-N erzeugt. Nun haben Sie über den Finder jederzeit Zugriff auf den Profiles-Ordner.

Diese Webseite ist nicht kompatibel mit dem Internet Explorer 6. Bitte führen Sie ein Browserupdate durch, damit Sie die Seite betrachten können.
Your're using an old version of the internet explorer. Please update your browser.
Kontaktformular
Adressat
Name
Betreff
E-Mail
Telefon
Anliegen